Drachen

26.10.2011 | Int. Deutsche Meisterschaft der 420er in Medemblik/Holland

Nach einer vierwöchigen Regattapause ging es für dieses Jahr das letzte Mal Richtung Norden, die Deutsche Meisterschaft in Medemblik/ Holland stand auf dem Programm. Anders wie in Warnemünde war endlich mal Wind und wir konnten die komplette Serie mit 8 Wettfahrten bei 10-13 Knoten Wind zu Ende bringen.

"Wir hatten tolle, aber sehr spannende Wettfahrten, da unter den ersten fünf Plätzen die Punktabstände sehr gering waren. Letztendlich behaupteten wir uns auf dem 5. Platz (mit 22 Punkten), einen Punkt hinter Paulina Rotlauf und Madlen Geisler (21 Punkte), die somit vierte wurden. Lena Stückl und Franzi Mäge (DTYC) gewannen die Serie mit 15 Punkten. Es waren insgesamt 95 Teilnehmer am Start", so Max Marcour.

16.10.2011 | WM-Bronze für Norman Strack

Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft der TOPCAT K1 in Ebensee (Österreich) belegte Normann Strack den dritten Platz.  Moment mal, da steht doch SUI im Segel, wie denn das?

 Zunächst ohne WM-Vorschoter traf Normann am Comer See auf Ralf Hartmann aus der Schweiz, der ebenfalls gut TOPCAT segelt.  Man tat sich auf seinem Boot zusammen, und sein Boot trägt natürlich SUI, Vorschoter hin oder her.

 Auf dem Traunsee herrschten leichte bis mittlere Thermikwinde vor.  Die Düse an der Felswand war schwierig einzuschätzen, entsprechend stark wechselten auch die Platzierungen.  Am Ende konnte es kaum spannender werden: Am letzten Wettfahrttag lagen Normann und Ralf mit zwei weiteren TOPCAT K1 punktgleich auf dem dritten Platz, der Sechste hatte nur einen und der Siebte nur zwei Punkte mehr.  Und der Wind versprach nichts Gutes, immer wieder brach die Thermik etwas ein.  Nachdem der Start und die erste Runde sehr gut waren, flaute der Wind am Leefass völlig ab.   Obwohl sie als einzige um das Fass und schon wieder auf dem Weg in den Wind waren, war Normann sehr froh, dass abgeschossen wurde.  Damit war der Vorabend- auch der Endstand: Bronze für Normann Strack und Ralf Hartmann.

Genauso spannend, wie bei Platz drei, ging es an der Spitze zu: Pasolini/Casadei, die derzeit herausragende TOPCAT-K1-Crew aus Italien, waren mit 16 Punkten punktgleiche Erste vor dem Segelprofi Thomas Zajak (49er/Tornado) und Mercedes Zinn-Zinnenburg aus Österreich.

 Weil es kaum zu erwarten war, diese beiden Boote zu schlagen, hat Normann mit dem dritten Platz sein Maximalziel erreicht.  Für sich, für die Schweiz und natürlich für den Herrschinger Segelclub.

04.08.2011 | 4. Platz bei der 420er EM für Paulina Rothlauf und Madlen Geisler

Bei der Europameisterschaft der 420er in Tavira/Portugal belegtenPaulina Rothlauf (BYC) und Madlen Geisler (HSC) einen beachtlichen vierten Platz in der Damenwertung. Mit drei zweiten Plätzen verpaßten sie "Bronze" nur knapp. Damit waren sie in ihrer Gruppe die besten deutschen Teilnehmer. 
Bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Zadar belegten die beiden unter 34 Teilnhmern den siebten Rang. 
Max Marcour war ebenfalls bei der 420er-EM dabei. Er erreichte in der offenen Wertung des international sehr stark besetzten Feldes als beste deutsche Herrenmannschaft einen beachtenswerten 27. Platz. 
Ergebnisse

29.07.2011 | 2. Platz für Kristin Geisler und Andrea Fuchs bei der EM der 29er

Bei der soeben zu Ende gegangenen Europameisterschaft der 29er in Locarno am Lago Maggiore hat das Mädchenteam Kristin Geisler / Andrea Fuchs vom Ammersee (HSC/SCIA) den zweiten Platz und damit die Silbermedaille bei den Frauen geholt. Insgesamt waren 154 Teilnehmer am Start, viele auch aus den USA und Australien und hoben so die Euro fast auf WM-Niveau. Mit konstant guten Platzierungen gingen sie durch die Qualifikationswettfahrten und sicherten sich als eine von nur fünf deutschen Teams einen Startplatz in der Goldfleet. Dort drehten sie dann nochmals richtig auf, fuhren sogar einen Tagessieg ein und beendeten dann als Gesamt 14. und sicherten sich die Silbermedaille bei den Damen und das zweitbeste deutschen Ergebnis. Vor kurzem gelang den beiden Mädchen schon ein sensationelles Ergebnis: bei der „Young Europeans Sailing“ in Kiel wurden sie als Gesamtdritte hinter zwei dänischen Teams bestes deutsche Mannschaft. Zu den weiter Zielen befragt meint die 18 jährige Gymnasiastin Andrea Fuchs: nach dem wir im letzten Jahr zweimal ganz ganz knapp die Deutsche Meisterschaft verpasst haben wollen wir diesmal bei der IDJM im Oktober am Wannsee in Berlin richtig zuschlagen.

Albert Fuchs

Event Link

11.06.2011 | Norman Strack behauptet sich bei den TOPCATS

Am Himmelfahrtswochenene wurden Sabine und Normann Strack auf dem großen Brombachsee bei der TOPCAT K1 Deutschen Bestenermittlung Vize-Meister . Am Sonntag ließ der Wind zwar vergeblich auf sich warten, aber in den Tagen zuvor wurden bereits acht Wettfahrten bei 3 bis 6 Bft gesegelt. Mit 12 Gesamtpunkten mussten sich Sabine und Normann nur den amtierenden Europameistern Pasolini / Casadei aus Italien geschlagen geben.
 
 
 
 
 
 

06.06.2011 | Max Marcour und Madlen Geisler für Europameisterschaft qualifiziert

An diesem Wochenende, 4./5. Juni 2011, ist das Ausscheidungsfinale der 420 er- Klasse in Travemünde zur Qualifikation für die Europameisterschaft in Tavira Portugal und zur Jugendeuropameisterschaft in Niewport, Belgien mit einem grandiosen Erfolg für unsere beiden HSC- 420 er Segler zu Ende gegangen. Gegen die gesamte deutsche Spitze der 40 besten in zuvor 3 Ausscheidungsregatten qualifizierten Mannschaften hat Maxi Marcour mit seinem Vorschoter Sebastian Haimerl das Finale gewonnen ( Einzelplätze 1,1,2,5,8,1, (27) ,3 = 21 Punkte), vier Punkte vor Paulina Rothlauf mit unserer Madlen Geisler auf dem 2. Platz. Beide fahren jetzt zur EM nach Portugal. Die Mädchen haben sogar 4 Einzelsiege erzielt, damit wurden sieben von acht Wettfahrten durch unsere beiden HSC- Mitglieder gewonnen. So eine Dominanz hat es in der 420er Klasse selten gegeben.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem beachtenswerten Erfolg und wünschen den beiden viel Glück bei der Europameisterschaft.

22.05.2011 | Europameisterschafts-/Jugend-EM - Ausscheidungen der 420er

 
Bei 5-6 Windstärken wurde vom 28.04. – 01.05.2011 die Ausscheidung der 420er für die Europameisterschaften sowie die Jugendeuropameisterschaften in Schwerin ausgesegelt. Mit am Start vom HSC waren Madlen Geisler mit ihrer Steuerfrau Paulina Rothlauf (BYC) und  Max Marcour mit seinem Vorschoter Sebastian Haimerl (SRS). Durch den sehr starken Wind an allen drei Wettfahrttagen konnten viele Teams schwere Schäden verzeichnen, wie gebrochene Masten und Bäume, zerrissene Großsegel und Spinnacker, wie es Max und Sebastian passierte. Es gewannen Malte Winkel/ Lucas Thielmann. Max und Sebastian erreichten Platz 8, Paulina und Madlen Platz 15.
 

30.04.2011 | Christian Kellner gewinnt Europacup der 505er

Christian Kellner und Stammcrew Martin Schoeler) haben den Eurocup der 505er in Cannes vor den Schweizer Boot von Florian Stauffer und dem Dänischen Boot von Tom Boiland gewonnen. Es waren insgesamt 52 Teilnehmer am Start.
Leider war am ersten Tag so viel Wind, dass 10 Schiffe nicht aus dem Hafen kamen und weitere 10 auf dem Parcour Bruch hatten. Bei 6-7 Beaufort und bis zu 3m hohen sich brechenden Wellen waren Material und Mannschaften extrem gefordert. Die in an der gleichen Regatta teilnehmenden Tempests wurden nicht aufs Wasser geschickt.

An diesem Tag konnten sich die beiden mit zwei ersten Plätzen schon einen Vorsprung ergattern und sich eine solide Ausgangsbasis schaffen. Vielleicht hatte die vorherige Bootstaufe (schon nach 15 Bootsjahren) auf den Namen Bunga Bunga gewirkt. An den nächsten zwei Tagen konnten sie bei 3- 5 Beaufort und immer noch hoher Restwelle ihren Vorsprung ausbauen. Frieder Achterberg und Wolfi Stückl aus Tutzing wurden mit einer sensationellen Leistung Vierte.
Die diesjährige Deutsche Meisterschaft der 505er findet in Tutzing statt. Aufgrund der anzunehmenden Leichtwindverhältnisse wird Christian Kellner mit der Ex Olympionikin im 470er Kathrin Adlkofer aus Hamburg antreten. Als Vorbereitung dient ihnen unsere Pfingstregatta im Herrschinger Segelclub.