Drachen

05.12.2012 | FD Nikolausregatta am Tegernsee

Zum 50 jährigem Jubiläum der FD Nikolausregatta am Tegernsee waren 16 Teilnehmer am Start. Bei typischem Nikolauswetter mit leichtem Schneefall und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt wurden 3 Wettfahrten ausgetragen. Johanna Beichl belegte mit ihrem Vater Stefan punktgleich mit den Siegern Kilian König/Johannes Brack. Bei der Preisverteilung war neben dem Nikolaus auch der Mitbegründer der Nikolausregatta und Uhrgestein vom Tegernsee Sepp Höss vertreten.

29.10.2012 | Meisterschaft der Meister auf der Hambuger Außenalster

Markus Wieser hat zum dritten Mal die YACHT Meisterschaft der Meister auf der Hamburger Außenalster am letzten Oktoberwochenende 2012 gewonnen. Im Finale reichten dem Starnberger Segelprofi und Drachen-Europameister zwei souveräne Siege zum Erfolg.
Platz zwei im Feld der 31 Welt-, Europa- und Deutschen Meister erkämpften sich die drei besten deutschen Lasersegler und Freunde in einem Boot. Steuermann und Europameister Philipp Buhl, der Olympia-Sechste Simon Grotelüschen aus Lübeck und Sparring-Partner Malte Kamrath. Der dreimalige Olympiasieger und Titelverteidiger Jochen Schümann und seine Berliner Soling-Silbercrew von Sydney 2000 mit Gunnar Bahr und Ingo Borkowski mussten in diesem Jahr mit Platz drei zufrieden sein. Platz 5, also direkt hinter den Profi-Seglern, erreichte Michael Marcour, der von den Olympiateilnehmern im 470-er, Ferdinnad Gerz und Patrick Follmann nach Hamburg eingeladen wurde.
Nachdem sich am Samstag elf Teams direkt für die Finalrunden am Sonntag qualifiziert hatten, lockte mit dem Dimension-Polyant Night Cup am Samstagabend ein weiterer Publikumsmagnet. Das Einladungsrennen mit sechs Teams gewannen im Licht der Theaterscheinwerfer die Kieler Zwillinge Jule und Lotta Görge, die gerade in ihre 49er FX-Olympiakampagne durchgestartet sind. Im Gesamtklassement der YACHT Meisterschaft der Meister belegten sie Platz acht. Mit an Board war Philipp Müller, der zweite Teilnehmer vom Herrschinger Segelclub. "War schon ein tolles Spektakel, nachts zu segeln und sich dann auch noch im Finale mit den besten Seglern Deutschlands zu messen", resümierte Philipp nach einem sonnigen, aber eiskalten Wochenende in Hamburg.

15.10.2012 | Philipp Müller/Moritz Janich werden U23 Deutscher Meister der 49er

Nach 12 Rennen in nur drei Tagen bei eiskalten Temperaturen am Steinhuder Meer konnten Philipp Müller zusammen mit seinem Vorschoter Moritz Janich (SVW) die U23 Wertung für sich entscheiden. Nach zwei Wettfahrttagen bei  2-3 Bft. und dem letzten Tag bei 5 Bft. erreichten die beiden bayrischen Segler den undankbaren, aber sehr guten 4. Platz in der Gesamtwertung (U23 erster Platz). Den Sieg holten sich Erik Heil und Thomas Plößel (NRV) vor Erichsen/Lutz (FSC). Den 3. Platz  belegte die Mannschaft Julian Ramm mit Oliver Lewin (KYC).
 
Damit bewiesen Philipp und Moritz, dass sie mittlerweile in der Deutschen Spitze der 49er Klasse angekommen sind und einige Teams aus Norddeutschland hinter sich lassen konnten.

17.09.2012 | 49er Europameisterschaft am Gardasee

Philipp Müller gewinnt mit seinem Vorschoter Moritz Janich die Silberfleet bei der 49er Europameisterschaft am Gardasee und belegt insgesamt den 25. Platz von 63 Booten, unter denen auch einige Olympiateilnehmer waren.
Mit den Ergebnissen der Fleetrennen war Philipp noch nicht recht zufrieden, doch Dank eines neuen Modus konnten sie als vierte der Silber Fleet noch bei den Finalrennen teilnehmen. Am letzten Tag wurden noch zwei kurze Rennen im sog. "Theatre Style" gesegelt. Mit den Plätzen 2 und 5 erreichten sie dann insgesamt den 25.Platz. Weitere Infos gibt es hier.

29.08.2012 | Marina Preis FD am Gardasee

Nach einigen Jahren in Riva, fand heuer der Marina Preis der FD´s erstmals wieder in Torbole am nördlichen Gardasee statt. Bei optimalen Bedingungen wurden bei Ora 8 Wettfahrten in 3 Tagen durchgeführt. Stefan Beichl GER187 konnte mit seinem Vorschotter Bene Wiedemann vom Segel Club Alpsee Immenstadt einen hervorragenden 3. Rang ersegeln.
Leider musste sich das HSC Team GER 87 Hans-Peter Schwarz und Roland Kirst komplett geschlagen geben nachdem Sie im ersten Rennen in Führung liegend den Mast abbrachen.

28.07.2012 | WM-Bronze bei 505-er WM in La Rochelle

Der Vorsprung nach 7 Wettfahrten bei der Weltmeisterschaft der 505er in Frankreich reichte leider nicht für Gold, aber Christian Kellner ist mit seiner Bronzemedaille punktgleich mit dem Zweitplazierten doch zufrieden. 185 Boote aus 15 Nationen waren in La Rochelle am Start.
Weltmeister wurde Jan Saugmann (DEN) mit Martin Görge aus Kiel/Schilksee.
Alle Ergebnisse gibt es hier.

27.07.2012 | Abschlußtraining für Olympioniken in Kiel

Zum Abschlußtraining in Kiel für die Olympischen Segelwettbewerbe der Deutschen 49er Mannschaft Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann war auch Philipp Müller mit seinem Vorschoter Moritz Janich eingeladen. Die besten zehn 49er Mannschaften aus Deutschland verabschiedeten die Kollegen nach einem 4-tägigen Intensivtraining nach Weymouth. Dort beginnen am 29. Juli die ersten Wettfahrten in der Klasse Finn und Starboot.
Die einzigen bayrischen Vertreter im Segeln kommen mit Ferdinand Gerz und Paddo Follmann im 470-er vom benachbarten Wörthsee und Starnberger See. Alle Ergebnisse und Infos zu Olympia gibt es hier.

26.07.2012 | 505 er WM in Frankreich - Christian Kellner in Führung

Christian Kellner führt immer noch nach 7 von insgesamt 9 Wettfahrten bei der 505er WM vor La Rochelle in Frankreich. Bei einer sehr starken Konkurrenz mit 185 Booten liegt er vor den letzten beiden Wettfahrten auf Goldkurs. 
Wir drücken ihm alle Daumen, dass ihm sein Vorsprung von 9 Punkten auf den Zweitplatzierten aus Dänemark für den Sieg reichen wird. Zwei Wettfahrten sind noch geplant und diese kann man unter folgendem Link live verfolgen.

24.07.2012 | Stefan Beichl wird 3. bei der Int. Deutschen Meisterschaft im FD

Bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der FD-Klasse am Berliner Müggelsee belegte Stefan Beichl mit seinem Vorschoter Bene Wiedemann vom Alpsee als bester Deutscher uns somit „heimlicher Deutscher Meister“  den 3. Platz. Sieger wurden die Serienweltmeister Majthènyi/Domokos  HUN 70 vor Aichholzer/Zingerle AUT 38.
Bei der Serie wurde den 51 Teilnehmer aus 6 Nationen in den 9 Wettfahrten Windstärken bis zu 7 bft alles abverlangt. Hans-Peter Schwarz mit Roland Kirst hatte Pech und mußten mit gebrochenem Mast leider drei Wettfahrten aussetzen.

20.07.2012 | 7. Platz bei ISAF Youth Weltmeisterschaft in Irland

Madlen Geisler erreichte mit ihrer Steuerfrau Paulina Rothlauf am Ende Platz 7 bei der Jugend Weltmeisterschaft in Dublin. Trotz Tagessieg lagen die beiden nach 12 Wettfahrten 46 Punkte hinter den Weltmeisterinnen aus Italein. Silber ging nach Australien, Bronze nach Großbritannien.
 

19.07.2012 | HSC Jugend auf internationalem Parkett unterwegs

Während Madlen Geisler mit ihrer Steuerfaru Paulina Rothlauf in Dublin bei der ISAF Jugend Weltmeisterschaft im 420er nach 9 Wettfahrten auf dem sehr guten 6. Platz liegt, macht sich Max Marcour auf den Weg zur 420-er Weltmeisterschaft an den Neusiedler See.
In Irland starten insgesamt 26 Nationen mit jeweils nur einer Mannschaft pro Land. Die derzeit führende Crew kommt aus Australien. Es sind 12 Wettfahrten bis zum 20.07.2012 vorgesehen. Ergebnisse gibt es hier.

In Österreich gehen jeweils 7 Mannschaften bei den Herren und 7 Mannschaften in der Damenklasse aus jeder Nation an den Start. Die Weltmeister werden von 27.07. bis zum 05.08.2012 ermittelt.  Aktuelle Infos gibt es auf folgenden Seiten.

16.07.2012 | Überführung Wilhelmshafen - 505 er WM La Rochelle - Sardinien

Christian Kellner ist von 15. Juni bis Ende Oktober auf einem Segeltörn von Wilhelmshafen nach Sardinien mit Zwischenstopp zur 505 er WM in La Rochelle unterwegs.
Er lädt alle Interessierte ein, die aktuellen Berichte seiner Reise unter www.segelsport-kellner.de zu verfolgen. Die Weltmeisterschaft der 505-er in Frankreich gebinnt am 21.07.2012. Alle Informationen und Ergebnisse dazu gibt es hier.

10.06.2012 | Max Marcour für WM im 420-er qualifiziert

Vor Travemünde auf der Ostsee fand von 07.-10.06.2012 das WM Ausscheidungsfinale der 420-er statt. Bei stürmischen Winden bis 6 Bft und recht kaltem Wetter erkämpfte sich Max Marcour zusammen mit seinem Vorschoter Sebsatian Haimerl den 4. Gesamtplatz. MIt einem Sieg und weiteren vier Platzierungen unter den besten zehn war Max mit seinem Abschneiden nach 10 Wettfharten sehr zufrieden. Beim Finale sind nur noch die betsen 40 Boote startberechtigt. Entsprechend hart umkämpft sind die begährten Tickets für die Jugend-EM und WM 2012.
In der Gesamtwertung aller Ausscheidungsregatten belegte Max den 3. Platz und hat sich somit als drittbestes deutsches Herrenteam für die Weltmeisterschaft am Neusiedler See Anfang August qualifiziert.
 
Alle Ergebnisse gibt es hier.

31.05.2012 | Madlen Geisler siegt mit Steuerfrau Paulina Rothlauf in Kiel

Die Young Europeans Sailing, die Kieler Woche des Nachwuchses begann am Pfingstwochenende nach einem Flautentag zwar mit einem Tag Verspätung, aber dafür mit Sonne, Wind um drei Beaufort und über 40 Wettfahrten auf den sechs Bahnen. 850 Segler/innen, über 600 Jollen und Skiffs, 14 Nationen und zwölf Klassen (15 Disziplinen).
Die Klasse der 420 stellte mit 110 Startern das größte Feld der YES. Zu den Favoritinnen zählten Paulina Rothlauf mit ihrer Vorschoterin Madlen Geisler, die 2011 bei der ISAF-Jugend-WM vor Zadar (Kroatien) als beste deutsche Crew Platz sieben belegten.
Mit den Plätzen 2, 2, 2 1 und 1 gewannen Paulina und Madlen mit 2 Punkten Vorsprung die größte Jugendsegelveranstaltung Europas vor einer Mannschaft aus der Schweiz und Oliver Oczycz vom BYC.
Max Marcour kam auf der Ostsee nicht sonderlich gut zurecht . Er startete mit seinem Vorschoter Sebastian Haimerl zuerst einmal mit einer Disqualifikation. Dann folgte nach einem 6. Platz ein Frühstart, noch ein sechster Platz und bei der letzten Wettfahrt ein 2. Platz. Mit nur einem Streicher beendete Max die Serie mit dem Gesamtplatz 36 und war damit nicht ganz zufrieden.

15.05.2012 | 49er WM Zadar/Kroatien

Philipp Müller startete zusammen mit Moritz Janich (SVW) mit den Plätzen 4, 13 und 10 am ersten Tag der Qualifikationsläufe sehr verheißungsvoll in die 49er Weltmeisterschaft in Zadar/Kroatien. Bei Seabreeze zwischen 2 und 4 Bft konnten sie sich nach 9 Wettfahren als einzige deutsche Mannschaft in der Silver Fleet behaupten. Lediglich die Olympiateilnehmer Schadewaldt/Baumann, sowie die Trainingspartner Heil/Plössel und das Nachwuchsteam aus Kiel, Schmidt/Böhme waren zu Beginn der Finalrennen in der Gold Fleet.
Nach weiteren acht Finalrennen mit unterschiedlichen Resultaten reichte es am Ende zu einem achtsamen 41.Platz in der Gesamtwertung.

Weltmeister wurde zum vierten Mal die australische Mannschaft Outteridge/Jensen vor Burling/Tuke aus Neuseeland und den Dänen Norregaard/Lang bei insgesamt 74 Mannschaften.
 
Hier die Ergebnisse.

08.02.2012 | Meisterehrung des Bayerischen Seglerverbandes

Die Ehrung der Meister 2011 durch den Bayerischen Seglerverband fand in diesem Jahr in Ottobrunn statt.
Geehrt wurden folgende HSC-Mitglieder/Boote:
Max Marcour/Sebastian Haimerl: 2. Platz Deutsche Jugendmeisterschaft (U 17) im 420er
Stefan Beichl/Ralph Aicher: 3. Platz Deutsche Meisterschaft im FD
Kristin Geisler/Andrea Fuchs: 2. Platz Europameisterschaft (Frauen) im 29er
 
Der HSC gratuliert den geehrten Seglern!