Drachen

01.10.2017 | Hans-Peter Schwarz und Roland Kirst holen Silbermedaille bei der FD Weltmeisterschaft

Was für ein spannendes Finish bei der FD WM im italienischen  Scarlino!

Nach den ersten 8 Rennen trennten Hans-Peter und Roland unter Einbeziehung der Streicher  jeweils nur ein Punkt von den ungarischen Überseglern Szabolcs Majthenyi & András Domokos.

Beide Teams legten schon in  den Qualifying Series eine überzeugende Serie hin und unser HSC Boot mit der fantastischen Serie (4),1,1,2,1,1. Das  machte in Summe 6 Punkte und damit einen Punkt vor den ebenso überragenden Ungarn mit  2,(3),2,1,1,1 und damit in Summe 7 Punkten. 

In den Final Series wurde der Wind schwächer und unberechenbarer. Hans-Peter und Roland fuhren hier 3, (45),18 und die Ungarn 2,(14),2 und so wurde erst im 9. Rennen entschieden, das die Ungarn Gold holten und unsere Segler mit der Silbermedaille für diese tolle Woche belohnt wurden.

Wir gratulieren ganz herzlich. Ebenso lieferten die weiteren 4 Boote mit HSC- Seglern eine durchweg überzeugende Leistung in dem Feld von 102 internationalen Spitzenseglern ab. 

Platz 25 war das Endergebnis für Stefan Beichl mit Bene Wiedemann, der im 5.Lauf dabei einen 2. Platz heraussegelte. Mit dem Platz 34 und damit noch im ersten Drittel kann auch Thomas Römmelt mit Peter Zeller mehr als zufrieden sein. Jojo Beichl & Franz Graf  verpassten nur ganz knapp die Goldfleet und bringen einen guten 56. Platz mit nach Hause. Sami Leitl bei Marc Strittmatter an Board hatten anfangs Materialprobleme und fuhren von ganz hinten noch auf Platz 68 vor.

Damit haben unsere FD- Segler wieder einmal eine hervorragende Visitenkarte für den Herrschinger Segelclub abgegeben.

25.09.2017 | Jean-Pasqual Chatany und Serge Pulfer gewinnen die 56. Oktoberfestregatta

Das ruhige Herbstwetter ließ bei der 56. Oktoberfestregatta um den Konsul-van-Kempen-Erinnerungspreis  nur zwei von den sechs vorgesehen Wettfahrten am späten Samstagnachmittag zu. Das knappe Zeitfenster zwischen vier und sechs Uhr erlaubte bei 2-3 Bft aus Nord zwei nicht abgekürzte Wertfahrten bei fairen Bedingungen.

Mit zwei ersten Plätzen gewannen die Vorjahressieger Jean-Pascal Chatagny und Serge Pulfer vom Genfer See souverän. Den zweiten Platz belegten Christian Paucksch und Melanie Bentele vom Bayerischen Yacht Club mit den Plätzen vier und zwei und vier vor den Überlingern Hubert Merkelbach und PatrickDocommun (Plätze 5 und 3).  Als beste Teilnehmer der gastgebenden Andechser Flotte und des Herrschinger Segelclubs belegten Christian Kellner und Martin Eckl einen ausgezeichneten achten Platz unter den 44 gestarteten Teilnehmern aus vier Nationen.

19.09.2017 | Starkes Feld bei der Silbernen Möwe 2017

Am ersten Wiesn Wochenende lud der Herrschinger Segelclub wieder einmal zur Optiregatta Silberne Möwe ein. Bereits beim gemeinsamen Vortraining am Freitagabend ließ der Wind in der Herrschinger Bucht jedoch zu wünschen übrig. Die Prognose für das Wochenende ließ sogar noch schwierigere Verhältnisse für die beiden Wettfahrttage erwarten. Ungetrübt von der Vorhersage sowie vom Regenwetter am Samstagmorgen begrüßte das eingespielte Team um Wettfahrtleiter Max Marcour gut gelaunt die ersten Segler. Es stellte sich bald heraus, dass der Ammersee an diesem Wochenende den Vorhersagen trotzt und erstaunlich gute Segelbedingungen zu bieten vermag. Vorab stand allerdings noch der Check-In der knapp 120 Segler auf dem Programm: Neu in diesem Jahr war, dass die Regatta mithilfe des neuen DSV Regattaverwaltungsprogramm manage2sail durchgeführt. Die Vorteile der Software waren schnell sichtbar, da mit bis zu vier Check-In Stationen gleichzeitig gearbeitet werden konnte und so keine langen Schlangen entstanden sind.  

18.08.2017 | Olbrysch/Schmidt sind Deutscher Meister der DYAS Klasse

In Tradition von Wig und Christian Kellner und Anna Höll (heute Heinisch) hat der HSC wieder einen Deutschen Meister in der Dyas Klasse.
Hochverdient bei schwierigen Winden hat Jens Olbrysch mit Norbert Schmidt den Deutschen Meistertitel errungen und die Seriensieger Schmohl /Ostertag hinter sich gelassen.
Mit drei 1. Plätzen, einen 2., einen 4. und einen OCS standen am Schluss 9 Punkte bei Jens und Norbert vor Schmohl /Ostertag, die mit 14 Punkten klar 2. wurden.

Wir sind stolz auf Euch

Die Plätze der übrigen HSC Boote:
8. Erik Vetter / Roland Kirst
11.Christoph Welsch / Laurenz Welsch
26. Winfried Lauer / Joachim Lindemann
28. Hans-Werner Höll / Otto Richter
Damit holte der HSC auch den Mannschaftspreis ab. Tolle Teamleistung
 

10.07.2017 | Ammersee H-Boot Family bei besten Sommerbedingungen

Der seit Jahren immer zuverlässig zur H-Bootregatta kommende Traumwind hat sich in diesem Jahr eine Woche vorher bei den Drachen ausgetobt. Für die Thomas-Munk-Gedächtnis-Regatta waren heiße Temperaturen bei eher schwachen Winden prognostiziert.

Die treuen Dauergäste Gerhard Fuchs vom Bodensee (BYCUE) und Walter Pulz vom FSC am Starnberger See waren natürlich gekommen und zählten neben Lokalmatadoren vom Ammersee, Sigi Merk und Peter Teschemacher (beide vom DSC) zu den Favoriten. 13 Boote mit HSC-Seglern waren ein tolles Meldeergebnis für den ausrichtenden Club. Flottenkapitain Christoph Quinger begrüßte die Gäste und verteilte bereits die ersten Sonderpreise an die 5 (!) Steuerfrauen, die gemeldet hatten. Gerade auf den HSC Booten war auch ein Großteil der jungen HSC Segler und Seglerinnen unterwegs. Wettfahrtleiter Christoph Welsch und seinem Team gelang es bei sehr schwierigen Windverhältnissen und anderen Behinderungen doch 5 saubere Wettfahrten hinzubekommen.

Und wie schon erwartet konnte jeder der obigen 4 Favoriten mindestens eine Wettfahrt gewinnen und so lagen sie am Ende auch verdient auf den Plätzen 1 bis 4.

1. Walter Pulz 6 Punkte, 2. Sigi Merk 8 Punkte vor Gerhard Fuchs 11 Punkte und Peter Teschemacher mit 15 Punkten. Den Thomas Munk Gedächtnisspokal übergab Pit Munk, der für seine Unterstützung für die H-Bootflotte den tosenden Applaus der versammelten H-Boot Familie bekam. Den Frauenpreis für das beste Boot mit mindestens 2 Frauen an Board ging an Sandra Boschert und Lisa Kirst. Bester HSC Segler war Klaus Richter auf dem Boot von Jörg Bleiholder auf Platz 6.

Alle Teilnehmer gingen nach einem schönen Sommerwochenende gut gelaunt auf die Heimreise und versprachen im nächsten Jahr wieder zu kommen. Einen ausführlichen Bericht, sowie Bilder und Videos gibt es in Kürze unter der Lasche Regatten bzw. auf der HSC Facebookseite.

04.07.2017 | HSC Sommerwettfahrten der Drachen

Bei richtig viel Wind mit 5-6 Beaufort gab es nach dem ersten Tag bereits den Gesamtsieger mit 4 mal Platz1: Bernd DÖPKE, Peter Liebner, Sebastian Michael, alle drei vom ASC. Nicht alle gemeldeten Boote wagten sich auf den Parcour, einige, wie Flori Bauer, mussten mit Havarie im Hafen bleiben. Auch Christian Belgardt vom HSC hat es erwischt und nur Mutige setzten bei der ersten Wettfahrt den Spi.

Am Sonntag war es etwas gemütlicher und die HSC Mannschaft Sebastian Graba, Felix Kempf und Fritzi Geppert holten mit einem Tagessieg noch den 2. Platz in der Gesamtwertung vor Claas von Thülen/Fritz Klingl/Wolfgang Belling (ASC). Peter und Paul Girr belegten einen tollen 5. Platz.

Hier der Kommentar unserer Drachenobfrau:

"Was war das ein Wetter! Grünes Wasser und wechselnde Wolkenfarben mit 6 Bft am Samstag. Backstagen und Falle entschieden sich bei einigen Booten selbstständig dem Druck des Windes nachzugeben und rissen. Von 18 gemeldeten Booten segelten am Samstag nur 11.. Bei uns war die Pumpe eine Herausforderung. Viele haben eine Elektropumpe, aber unsere Handpumpe schafft meistens nur ein Schnapsglas Wasser aus dem Boot heraus. Wir mussten schnell segeln weil wir die Pausen zum schöpfen brauchten und dann fehlte immer die Zeit. Gott-sei-Dank war das Wasser schön warm. Nach 4 anstrengenden Wettfahrten bei karibischen Verhältnissen waren wir alle froh am Sonntag bei 3 Bft. (Gefühlte Flaute) über den Parcour  Chillen zu können. Stolz bin ich auf den Tagessieg am Sonntag   Vom HSC hatten 5 Drachen gemeldet. Das HSC Team Graba/ Treber / Belgardt gewannen die Team Trophy.  So ein Wetter hat man selten. Es war ein Segeltraum."

Demnächst gibt es einen Link mit vielen schönen Photos.

03.07.2017 | 24 Stunden Regatta am Ammersee mit HSC Beteiligung

Unser Joker GER  088  mit Marian Petersik & Co waren bei der ersten Runde am Start und gewannen diese mit einem Vorsprung von sagenhaften 85 Minuten souverän. Eberhard Matthes und Oliver Hackl segelten bei den starken Winden (meist 5-6 Beaufort)  die ganzen 24 Stunden den See ab und sahen danach noch richtig fit aus

Wir gratulieren.

 

 

 

 

 

 

 

02.07.2017 | HSC FDs sammeln Kuhschellen

Und natürlich waren auch vom Herrschinger Segelclub wieder eine große Flotte mit 6 FDs am Alpsee vertreten.

Die Kuhschelle ging bei richtig kräftigem Wind mit 5 mal Platz 1 an Hans-Peter Schwarz/Roland Kirst vor Stefan Beichl mit Bene Weidemann. Alex Krohmer mit Sami Leitl auf Platz 4, Thomas Römmelt auf Platz 7, Jojo & Franz auf Platz 12 und Susanne Oed auf Platz 15 rundeten das tolle Engagement der HSC Flotte ab.

Wir gratulieren.

05.06.2017 | Abwechslungsreiche Pfingstregatten im Herrschinger Segelclub

Am 03./04. Juni 2017 richtete der Herrschinger Segelclub die diesjährigen Pfingstregatten aus. Erfreulicherweise hatten wieder viele Segler (22 505er und 11 O-Jollen) aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz den Weg zum Ammersee gefunden. Sogar ein Australier gehörte zum Teilnehmerfeld.

Bei der Steuermannsbesprechung am Samstag blieb Wettfahrtleiter Max Marcour nichts anders übrig, als den Seglern zunächst eine längere Wartezeit anzukündigen. Die Windprognose von nur 1-3 Knoten traf leider zu und so blieb die Flagge für die Startverschiebung den ganzen Tag gehisst. 

25.05.2017 | Super aktives und erfolgreiches Wochenende für die HSC Segler

Sechs HSC Boote starteten bei der HSC-Dyas Regatta und es gab einen
4 -fach Sieg durch:
1. Olbysch / Willhelm
2. Vetter / Lea Voigt
3. Welsch / Welsch
4
. Breitenfeldt / Heydolph 

Vier HSC Laser-Radial Segler waren am  Chiemsee und der HSC besetzte das gesamte Stockerl  (Photo von Doris Tischer). Für Linus Ziegler war es der erste Laser Sieg.
1. Linus Ziegler
2. Tine Koucourek
3. Vincent Tischer

Am Staffelsee waren drei FDs und auch ohne Schwarz/Kirst gab es einen  Doppelsieg für den HSC.
1.
Römmelt / Leitl
2. Stefan Beichl / Wiedemann

Zwei Laser Standard starteten am Chiemsee  und Zweiter bei 12 gestarteten Booten wurde  Florian Jungbauer.

Acht  H-Boote mit HSC Segler gingen bei der Bootle beim ASC an den Start.
5. Klaus Richter bei Steuermann J.Bleiholder
6.
Jens Pokorny / Fritjoff Gehrke / Sirka Huber

Das war absolut super - weiter so!

23.05.2017 | Schwierige Windverhältnisse beim diesjährigen Herrschinger Dyas-Preis

Unter schwierigen Bedingungen mit häufig drehenden Windrichtungen schaffte es das tolle W- Team um Manfred Belgardt, 5 spannende  Läufe durchzuziehen.
Der HSC erwies sich sportlich gesehen als schlechter Gastgeber: die ersten vier Plätze gingen an Segler unseres Vereins. Es siegten die souveränen Olbrysch/A. Wilhelm (1, (4), 1, 1, 3) vor Vetter/Lea Voigt (3, 1, (5), 4, 2), Ch.Welsch/Laurin und Monika Welsch (2, 5, 2, 2, (6)) und Breitenfeld mit Jochen Heydolf (4, 3, 4, (8), 1). Die Beteiligung war mit 11 Teilnehmern und 12 Meldungen leider etwas enttäuschend.

18.05.2017 | Gute Plätze für HSC-Segler bei der IDM der 505er

Als erste Bootsklasse, die im HSC vertreten ist, richteten die 505-er in Berlin beim BYC in einem international besetzten Feld die IDM aus. Unsere beiden Mannschaften lieferten ein hervorragendes Bild ab. Christian Kellner mit seinem Vorschoter Andreas Achterberg startete in Berlin direkt aus dem Winterlager mit einem 2. Platz im ersten Lauf, gefolgt von einem Tagessieg. Nach 8 Wettfahrten bei eher schwachen Winden, lag Kelli punktgleich mit Jan-Philipp Hofmann und Felix Brockerhoff vom DYC auf Platz 2. Durch eine Kenterung nach einem Ausweichmanöver eines havarierten Bootes in der letzten Wettfahrt rutschte er dann noch auf den undankbaren 4. Platz.
Deutsche Meister wurden Hofmann/ Brockerhoff. Jens Olbrysch mit Oliver Thies hatte im April die Saison schon mit einen tollen 4. Platz am Wittensee gestartet bund belegt nun bei der IDM einen beachtlichen 9. Platz bei 35 Startern. 

Photo: Sören Hese

18.05.2017 | Auftaktsieg durch Welsch / Welsch beim Maiauftakt in der Dyas

Da mag die Dyasklasse etwas schwächeln – nicht so Christoph Welsch mit Sohn Laurenz. Souverän gewannen sie mit einem 2. und zwei 1. Plätzen den Maifauftakt der Dyas im DTYC. Zwei weitere HSC Boote (Winfried Lauer und Jürgen Engelmann)  komplettierten das HSC-Engagement.
Gratulation an die HSC Segler!

Am 20./21. Mai geht’s dann im HSC zur nächsten Regatta.